Behandlungsmethoden

Fehlsichtigkeit kommt in der Bevölkerung relativ häufig vor. Der Grad der Fehlsichtigkeit ist von Patient zu Patient unterschiedlich, doch meist auch immer Behandlungsbedürftig. Bei Fehlsichtigkeit besteht die Möglichkeit einer konservativen Korrektur und zwar mit Brillen und Kontaktlinsen. Vor einer Operation sollte man sich allerdings immer fachmännischen Rat und Tipps zu Augenbehandlungen einholen, um die optimale Methode zu finden.
Doch für viele ist das Tragen dieser Sehhilfen mit Problemen, oder Schwierigkeiten verbunden. In solchen Fällen besteht die Möglichkeit einer Laserbehandlung. Die LASIK-Methode hat sich dabei bereits millionenfach bewährt.

Weltweit wurden bereits über 7 Millionen LASIK-Operationen durchgeführt, Tendenz steigend. Immer mehr Menschen, die an einer Fehlsichtigkeit leiden, entscheiden sich für die LASIK-Methode, um ihr Leben ohne Brille und Kontaktlinsen weiterleben zu können, und dabei auch ihre Sehfehler korrigiert werden können. Dem Augenchirurgen stehen für eine Korrektur der Fehlsichtigkeit mehrere Methoden zur Verfügung. Welche Methode für wen am besten geeignet ist, lässt sich durch umfassende Voruntersuchungen bestimmen.

Am meisten wird die LASIK-Methode (mit dem Excimer-Laser) angewandt. Weitere Möglichkeiten bieten Femtosekunden-Lasik, LASEK, EPILASIK, oder die Photorefraktive Keratektomie, kurz PRK. Letzteres ist die älteste Methode der Augenlaserchirurgie und wird insbesondere bei Patienten mit sehr dünner Hornhaut angewandt. In einigen Fällen, insbesondere bei starker Fehlsichtigkeit kann auch eine Linsenimplantation, bzw. ein Linsenaustausch als Behandlungsmethode in Frage kommen. Vor allem bei der Diagnose Alterssichtigkeit kann der Linsenaustausch in Betracht gezogen werden. Jeder Patient, der sich für eine LASIK-Behandlung entscheiden möchte, sollte sich aber auch darüber im Klaren sein, dass er eventuell für diese Behandlungsmethode aus medizinischen Gründen nicht geeignet ist.

Man sollte sich nicht zu sehr, in diese Methode versteifen. Ein Erfolg kann nur gewährleistet werden, wenn alle medizinisch notwendigen Kriterien erfüllt werden können. Dies ist auch der Grund, warum man sich mit den einzelnen Kliniken auseinandersetzen sollte. Daher an dieser Stelle unser Rat. Nehmen Sie nicht den erstbesten Arzt, dessen Name Ihnen sympathisch erscheint. Legen Sie großen Wert auf eine bestmögliche Behandlung, auch wenn sie mit Mehrkosten verbunden ist.

Wenn der gewählte Arzt nicht, oder nur gering auf Ihre Fragen eingeht, sollten Sie das Gespräch beenden und sich an einen anderen Arzt wenden. Denken Sie immer daran: Es geht um Ihre Augen. Zwar werden die Kosten von den gesetzlichen Krankenkassen nicht übernommen, private Krankenversicherungen gewähren jedoch in vielen Fällen großzügige Zuschüsse. Zudem können Patienten die Kosten für eine LASIK-Operation steuerlich geltend machen.

Lasik - was ist das? Augen lasern lassen Kurzsichtigkeit Weitsichtigkeit Astigmatismus High-Tech Lasik Methoden Voruntersuchungen Praktischer Ablauf Wellenfront Lasik Femtosekunden Lasik Behandlungsmethoden Refraktive Chirurgie LASEK und EPILASIK Lasik OP Kosten Augen lasern Lasik und TÜV Kontaktlinsen Augen Impressum