High-Tech

Jeder Patient, der sich in die Hände eines refraktiven Chirurgen begibt kann sich sicher sein, dass für seine Behandlung nur High-Tech Geräte zum Einsatz kommen. Alle Technologien werden ständig weiter entwickelt und perfektioniert.
Zu den High-Tech Geräten, die bei einer LASIK-Operation zum Einsatz kommen, gehört nicht nur der Excimer-Laser, sondern auch das so genannte Mikrokeratom und der Femtosekunden-Laser.

Das Mikrokeratom
Das Mikrokeratom ist ein elektronisch geführtes Skalpell, das mit ungeahnter Präzision Gewebescheibchen erzeugt, um die darunter liegende Hornhaut für die Behandlung freizugeben. Mit dem Mikrokeratom wird der so genannte Flap (Hornhautlamelle) erzeugt, der dann für die Dauer der Behandlung mit dem Excimer-Laser wie eine Buchseite zurückgeklappt werden kann. Dieses Präzisionsinstrument arbeitet extrem genau und kontrolliert.

Femtosekunden-Laser
Der Femtosekunden-Laser ist eine relativ neue Technologie, die in Deutschland und in vielen anderen Europäischen Ländern erst vor kurzem eingeführt wurde. Bei diesem Präzisionsinstrument handelt es sich um ein Lasergerät, das mit Infrarot-Wellen arbeitet. Die Energie, die der Laserstrahl erzeugt, wird während der Behandlung nicht auf der Hornhautoberfläche, sondern erst im Inneren der Hornhaut entladen. Die Tiefe, und die Dauer der Entladung werden vor der Behandlung exakt festgelegt. Der Femtosekunden-Laser ermöglicht Schnitte im Gewebe, die extrem präzise durchgeführt werden können. Zudem wird beim Schneiden praktisch keine Wärme erzeugt, was eine besonders schonende Behandlung überhaupt erst möglich macht.

Excimer-Laser
Während der Femtosekunden-Laser mit Infrarotlicht arbeitet, sendet der Excimer-Laser Ultraviolettes Licht aus. Dieses Licht ist so kurzwellig, dass man Excimer-Laser auch als Kaltlicht-Laser bezeichnen kann. Es entsteht keine Wärme bei der Behandlung.

Mit dem Excimer-Laser wird die Hornhautoberfläche bearbeitet, und so Gewebe abgetragen. Die Energieentladung erfolgt also auf der Oberfläche. Durch die Abtragung von Hornhautgewebe kann die Hornhaut entsprechend modelliert, und so die Fehlsichtigkeit behoben werden. UV-Licht an sich ist schädlich (z.B. Sonnenbrand), doch durch die Kurzwelligkeit und durch die fehlende Wärmeentwicklung muss man als Patient nicht mit solchen Schäden rechnen.

Lasik - was ist das? Augen lasern lassen Kurzsichtigkeit Weitsichtigkeit Astigmatismus High-Tech Lasik Methoden Voruntersuchungen Praktischer Ablauf Wellenfront Lasik Femtosekunden Lasik Behandlungsmethoden Refraktive Chirurgie LASEK und EPILASIK Lasik OP Kosten Augen lasern Lasik und TÜV Kontaktlinsen Augen Impressum